Patienteninfo

Behandlungsablauf:

Für eine physiotherapeutische Behandlung benötigen Sie einen Überweisungsschein den Ihnen Ihr Haus- oder Facharzt ausstellt. Diese Verordnung sollte neben Ihren persönlichen Daten auch die Diagnose, die Art und Anzahl der Behandlung beinhalten. Eine Behandlungseinheit dauert demnach 30 oder 45 min., in speziellen Fällen 60min.

Bei der Erstbehandlung erstelle ich einen detaillierten individuellen physiotherapeutischen Befund, der mit Ihnen besprochen wird. Gemeinsam mit Ihnen lege ich Ihr Behandlungsziel fest. Mir ist es ein besonderes Anliegen Sie gut aufzuklären, damit Sie Ihr Problem auch selbst genau erkennen und verstehen. Nur so kann, meines Erachtens, eine erfolgreiche Zusammenarbeit funktionieren und ein optimales Ergebnis erzielt werden. Die Behandlung beinhaltet manualtherapeutische Maßnahmen gepaart mit einem aktiven Bewegungsprogramm. Denn egal um welches Problem es sich handelt, es folgt früher oder später immer ein muskuläres Problem daraus.

Zur Therapie mitzubringen sind:


Kostenersatz:

Meine Praxis für Physiotherapie in Hargelsberg ist eine Wahltherapiepraxis d.h. die Abrechnung erfolgt nicht direkt mit Ihrer Krankenversicherungsanstalt.

Sie erhalten jedoch einen Kostenersatz durch Ihrer Krankenkasse (ca. 50% je nach Kasse), wenn Ihre Behandlungen von einem Arzt mittels Überweisungsschein entsprechend verordnet wurden.

Je nach Krankenkasse ist ab der 1. (BVA, NÖGKK...) oder ab der 7. Behandlung (OÖGKK) eine chefärztliche Bewilligung notwendig. Diese hole ich gerne für Sie ein, um Ihnen zusätzliche Wege zu ersparen.

Nach Abschluss Ihrer Behandlungsserie erhalten Sie eine Rechnung (bei 10er Serien eine Teilrechnung nach 5 Therapien), die Sie bitte bar oder mit Überweisung innerhalb von 8 Tagen bezahlen.

Für die Kostenrückerstattung erhalten Sie von mir ein entsprechendes Antragsformular. Mit diesem reichen Sie die Originalrechnung mit der Zahlungsbestätigung und dem Überweisungsschein, gegebenenfalls mit chefärztlicher Bewilligung, bei Ihrer Krankenversicherungsanstalt ein. Der Kostenersatz wird direkt von ihrer Krankenkasse an Sie überwiesen. Bitte vergessen Sie auch nicht auf ihre eventuell vorhandene Zusatz- oder Unfallversicherung.

Stornobedingungen:

Sie haben den Vorteil pünktlich zum vereinbarten Termin behandelt zu werden, dies ist mir wichtig. Im Gegenzug bitte ich Sie um verlässliches Erscheinen und ersuche um Verständnis, dass nicht fristgerechte Terminabsagen (spätestens 24 h vorher) oder Terminversäumnisse voll in Rechnung gestellt werden müssen.